Wie wird Ihr Unternehmen nachhaltig?

Wie wird Ihr Unternehmen nachhaltig?

Nachhaltigkeit in Ihrem Unternehmen

Ihr Unternehmen soll nachhaltig werden?

Im folgenden Artikel werden verschiedene Schritte vorgeschlagen, wie dies gelingen kann.

Es sei zu erwähnen, dass es noch viele weitere Möglichkeiten auf dem Weg zur Nachhaltigkeit gibt. Ob Ihr Unternehmen, die hier folgenden Möglichkeiten nutzt oder andere, ist völlig egal. Die Hauptsache ist, dass man sich mit Nachhaltigkeit aktiv auseinandersetzt. Selbst an kleinen Stellschrauben zu drehen, bringt viel!

Die digitale Visitenkarte von Lemontaps

Ein erster Schritt hin zur Nachhaltigkeit ist es, auf Wegwerfprodukte zu verzichten. Wegwerfprodukte wie Flyer, Prospekte und Visitenkarten. All diese Dinge gehören der Vergangenheit an. Mit der digitalen Visitenkarte von Lemontaps haben Sie die Möglichkeit, alle relevanten Kontaktinformationen an einem Ort zu speichern, auf Ihrem digitalen Profil. Die NFC-Visitenkarte mitsamt Ihrem digitalen Profil bietet außerdem Platz für:

  • Bilder
  • Präsentationen
  • Alle Links zu sozialen Medien
  • Flyer
  • Prospekte

Neben Ihren Kontaktinformationen kann die digitale Visitenkarte alles speichern, was für Sie relevant ist. So können Sie all Ihre relevanten Dateien und Informationen nachhaltig und effizient per NFC oder QR-Code teilen.

Nachhaltige Verpackung

Die Situation wird Ihnen bekannt vorkommen. Sie haben online etwas gekauft und haben dann in freudiger Erwartung die lang ersehnte Online-Bestellung in Empfang genommen. Die Verpackung besteht aus mehreren Schichten Papier und Plastik. Was passiert als nächstes? Richtig, ein großer Berg Verpackungsmüll landet im Mülleimer. Muss das sein? Absolut nicht! Der Online-Fashion-Händler Zalando war uns ein Vorbild. Dort wird die bestellte Ware nur noch in recycelbaren Papiertaschen versendet. Es braucht nicht immer Plastik und Kunststoff. Es geht auch ohne!

Bei Lemontaps verzichten wir bei der Verpackung unserer NFC-Visitenkarten komplett auf Plastik. Einzelne NFC-Visitenkarte werden in einem Briefumschlag aus Papier versendet, mehrere werden in einem Karton aus Papier versendet. Karton und Briefumschlag sind komplett recycelbar.

Heutzutage wünschen sich immer mehr Kunden eine nachhaltige Verpackung. 31% der Kunden kaufen heutzutage bewusst Produkte mit einer nachhaltigen Verpackung. Zudem wünschen sich 66%, dass man direkt in der Verpackung über die Nachhaltigkeit der Verpackung informiert wird. Diese Zahlen zeigen deutlich, dass Kunden sich nachhaltige Verpackungen und die Kommunikation über nachhaltige Verpackungen wünschen.

Nachhaltig einkaufen im Unternehmen

Auch bei der Wahl von Lieferanten sowie bei Einkäufen und Bestellungen für Ihr Unternehmen sollten Sie das Thema Nachhaltigkeit im Blick haben. Achten sie darauf, dass Ihre Produkte, die sie vertreiben, recycelbar sind und nachhaltig produziert wurden. Bestellen Sie Ihr Büromaterial bei nachhaltigen Anbietern. Informieren Sie sich über die Herkunft und die Transportwege der Waren, die Sie bestellen. Geben Sie Druckaufträge an Unternehmen, die auf Recyclingpapier drucken. Setzen Sie auf robuste und langlebige Materialien. So müssen Sie nicht immer wieder neue Materialien einzukaufen.

Auch wir bei Lemontaps haben uns damit auseinandergesetzt. Alle unsere NFC-Visitenkarten sind komplett recycelbar. Die NFC-Visitenkarte aus Holz ist zudem FSC zertifiziert. Das bedeutet, dass das verwendete Holz der NFC-Visitenkarte aus nachhaltiger Waldbewirtschaftung stammt. Sie merken, der nachhaltigen Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Homeoffice ist nachhaltig

Homeoffice und Remote Work waren vor zwei Jahren noch weitestgehend Fremdwörter. Doch während der Coronakrise mussten Unternehmen bestehende Prozesse überdenken und ihre Arbeitsweise ändern. Und das half der Umwelt. Weniger Berufsverkehr führte zu weniger CO2 Ausstoß. Bei einem Experiment kam heraus, dass eine virtuelle Videokonferenz mit 166 Teilnehmer circa 69 Kilogramm CO2 verursacht. Die gleiche Konferenz physisch durchgeführt, produzierte ganze 52 Tonnen CO2.

Bei uns bei Lemontaps wird Homeoffice großgeschrieben. Die Hälfte unserer Mitarbeiter arbeitet Vollzeit im Homeoffice. Die andere Hälfte arbeitet einen oder mehrere Tage in der Woche im Homeoffice. Zudem sind die wöchentlichen Teammeetings immer digital. Wir netzwerken nicht nur digital, wir arbeiten auch digital!

Also denken auch Sie vor dem nächsten physischen Meeting darüber nach, ob dieses wirklich notwendig ist, oder ob es auch durch ein digitales Meeting ersetzt werden kann.

Nachhaltige Unternehmenskultur etablieren

Wenn Sie in Ihrem Unternehmen einige dieser Dinge umsetzen, haben Sie schon viel erreicht. Wichtig ist jedoch, dass Sie das Thema Nachhaltigkeit in Ihrer Unternehmenskultur verankern und bewusst danach handeln. Dazu gehören auch Ihre Mitarbeiter. Machen Sie allen im Unternehmen bewusst, dass Ihnen eine nachhaltige Unternehmenskultur wichtig ist. Kommunizieren Sie alle Maßnahmen transparent und rufen Sie Ihre Mitarbeiter dazu auf, selbst Ideen beizusteuern und belohnen Sie umweltfreundliches und nachhaltiges Handeln.

Nachhaltig handeln – und darüber reden!

Nur nachhaltig zu handeln, reicht leider nicht. Sprechen sie darüber. Geben Sie Nachhaltigkeit eine Stimme. Bringen Sie das Thema Nachhaltigkeit auf Ihre Webseite und zeigen Sie in einem eigenen Bereich, was Sie bereits umgesetzt haben und welche Ziele Sie sich vornehmen. Geben Sie auch zu, was noch nicht perfekt läuft und was Sie noch umsetzen wollen. Dies schafft Transparenz und Glaubwürdigkeit. Wenn Sie spezielle nachhaltige Aktionen planen oder durchführen, teilen Sie diese auf Ihren Social-Media-Kanälen und rufen Sie zum Mitmachen auf. Wenn bestimmte Informationen zum Thema Nachhaltigkeit für Ihre Kunden von Bedeutung sind, wie die umweltfreundliche Verpackung der Produkte, können Sie diese auch in Ihren FAQ unterbringen.

Bei all diesen Maßnahmen gilt natürlich: Bleiben Sie ehrlich, beschönigen Sie nichts und übertreiben Sie es nicht. Jeder noch so kleine Beitrag zählt!

Back to blog